Podiumsplatz in Wernigerode!

Am 09.07.2022 starteten Hanna und Wilhelm beim Wernigeröder Radsporttag. Beide fuhren im selben Rennen bei getrennter Wertung. Gleich zu Beginn wurde ein hohes Tempo angeschlagen. Hanna und eine Wernigeröder Sportlerin konnten einige Runden mit den Jungs mithalten, bevor diese sich absetzten. Auch Wilhelm fiel zeitgleich aus der Spitzengruppe. Es gelang ihnen aber das Tempo weiterhin hoch zu halten, so dass sie überrundete Fahrerinnen einsammelten, während die spätere Siegerin nach ihrer Überrundung von der Spitzengruppe wieder herangeführt wurde. Etwa zur Rennhälfte setzte starker Regen ein und sorgte für erschwerte Bedingungen. Das Finale war unübersichtlich, da die Spitzengruppe auf der Zielgeraden zur zweiten Überrundung ansetzte. In dieser Situation konnte sich Hanna den zweiten Platz der Jugendfahrerinnen sichern. Für Wilhelm spielte die Platzierung eine untergeordnete Rolle. Er hat sich trotz reduziertem Trainingsumfang dieser Herausforderung gestellt und damit erneut viel Sportsgeist bewiesen.

Nachwuchs-DM in Elxleben

Am 02.07.2022 vertrat Hanna unseren Dessauer RC bei den Deutschen Meisterschaften in Elxleben. Für sie galt es hier einen 10 km langen Rundkurs mit einem schweren Anstieg fünfmal zu überwinden und dabei gegen Deutschlands beste Nachwuchsfahrerinnen zu bestehen.

In der ersten Runde war Hanna nach den zwei steilen Rampen im Anstieg noch im Feld, bekam aber weiter oben Probleme und kam in der zweiten Runde schon deutlich abgeschlagen in der letzten großen Gruppe aus dem Steilstück. In der dritten Runde fuhr sie am Berg mit einem beherzten Antritt aber wieder aus dieser Gruppe heraus und rettete sich so in die nächste Runde, während die Fahrerinnen hinter ihr aus dem Rennen genommen wurden. Am Ende erwischte es leider auch Hanna, die als einzige zu Beginn der letzten Runde das Rennen verlassen musste. Insgesamt erreichten nur zwanzig Fahrerinnen das Ziel. Deutsche Meisterin wurde Tina Rücker vom RSV Osterweddingen.

Tobias gewinnt das letzte Rennen des XCO-Bikecups 2021 in Bad Tabarz!

Am 10.10.2021 startete Tobias auch im letzten Lauf der mitteldeutschen MTB-Serie durch und kommentierte seinen Erfolg anschließend so:

Der Kurs war ordentlich anspruchsvoll. So mussten auf einer Runde etliche Höhenmeter bewältigt werden. In der Kombi mit schnellen Abfahrten auf feuchtem Gras, über Treppen und Drops verlangte die Strecke so einiges ab. Ich freue mich total, dieses Rennen – und damit abschließend auch die Gesamtwertung des Cups gewonnen zu haben.

30. Spee Cup Genthin – DM Teamzeitfahren

Am 05.09.2021 starteten Hanna und Tobias bei der 30. Auflage des Spee Cup in Genthin zur Deutschen Meisterschaft im Teamzeitfahren – Tobias im Sachsen-Anhalt-Vierer, Hanna als Team Sachsen-Anhalt 2 im Paarzeitfahren. Tobias startete gemeinsam mit Onno und Maurice vom RSV Osterweddingen sowie Kai vom Harzer RSC Wernigerode, Hanna mit Luzie vom SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz.

Die Jungs haben hart für diese Meisterschaft trainiert und verfügen aktuell über eine starke Form. So waren die Ansprüche an die eigene Leistung hoch. Zu Recht, wie sich zeigte! 23 Teams aus dem Bundesgebiet schickten ihre stärksten Fahrer. Unser Vierer wurde am Ende „leider nur“ mit der Holzmedaille belohnt. Es fehlten 2 Sekunden zum Podium. Trotzdem stark gefahren und toll gekämpft. Den Wettkampf der Vier hat übrigens ein Team des Mitteldeutschen Rundfunks begleitet. Der Bericht wird in der Sendung Sachsen-Anhalt-Heute gesendet.

Das eingespielte Zweierteam der Mädchen startete dieses Jahr im grün-weißen Trikot. Beide konnten zwar ihre Vorjahreszeit verbessern. Für die vorderen Plätze reichte das aber nicht. Platz 16 bei 18 gestarteten Teams ist dennoch ein respektables Ergebnis für eine DM!

Die Rennsaison ist eröffnet!

Am 29./30.05.2021 startete Tobias in Hausach. Hier sein Bericht:

„Am Wochenende fuhr ich mein erstes „richtiges“ MTB-Rennen. Es war der erste Lauf des Schwarzwälder MTB-Cups, der gleichzeitig als Bundessichtungsrennen in der U15 in Hausach im Kinzigtal ausgetragen wurde. Die Veranstaltung war extrem stark besetzt.

Auf dem technisch anspruchsvollsten Stück der Strecke fanden am Samstag zwei Downhill-Läufe (Slalom) statt. Diese Ergebnisse ergaben dann die Startreihenfolge für das Rennen am Sonntag. Ich sicherte mir hier Startplatz 30 (von 84).

Das heutige Cross-Country-Rennen lief über insgesamt 4 Runden (gute 50 Minuten). Nach einem sehr hektischen Start konnte ich gut meinen Rhythmus finden und sicherte mir am Ende Platz 19. Da ich meine MTB-Leistung bisher nicht einschätzen konnte, bin ich mit meinem Ergebnis aktuell zufrieden. Für mich war es ein anstrengendes aber geiles Wochenende.“

Crossrennen in Blankenfelde und Grimma

Am 11.10.2020 startete Tobias in Blankenfelde erfolgreich in die Shop4Cross-Serie. Trotz zweier Stürze konnte er sich immer wieder an die beiden Führenden herankämpfen und sich am Ende den 3. Platz sichern.

Hanna startete am selben Tag in Grimma zum 10. Radcross im Stadtwald. Als Losfee hatte sie kein Glück und versetzte sich quasi selbst auf den letzten Startplatz. Im Rennen lief es zunächst gut und sie blieb auf Augenhöhe mit der weiblichen Konkurrenz. Im weiteren Rennverlauf zeigte sich jedoch, dass sie mit einigen Streckenabschnitten ihre Schwierigkeiten hatte, so dass sie noch etwas Boden verlor. Am Ende Platz 15 und drittschnellstes Mädchen (von 4 Starterinnen).

Harry & Valentino bei der Erzgebirgstour

Vom 10.-12.07.2020 wurde in Sachsen die 15. Erzgebirgstour ausgetragen. Unsere Vereinsmitglieder Harry Kühnelt (Masters) und Valentino Bidmon (U17) waren dabei. Harry fasste die 3 Renntage so zusammen:

„Die bisher schwerste und bestbesetzte Tour. Valentino fährt eine überragende 1. Etappe. Auf der 2. Etappe muss er grausig leiden und Lehrgeld bezahlen. Die 3. Etappe (20 Runden Sachsenring) fährt er sehr ordentlich zu Ende und fängt sich wieder. Hohe Belastung, viele wichtige Rennkilometer und jede Menge gelernt. Am Ende in der Nachwuchswertung Platz 30 hinter dem fast kompletten U19 BDR-Kader. Auch ich bin letztlich zufrieden und kann am Ende feststellen: „…also Sachsenring kann ich.“ Heute mal mit den ganz großen Jungs schön um die Ecken gerast.“

Alle Ergebnisse unter: www.erzgebirgstour.de

Abradeln „Rein in den Fläming“

Am Sonntag 20.10.2019 hieß es „Rein in den Fläming“. Gemeinsam wurde die Straßensaison 2019 mit einer Tour in den Fläming beendet. Treffpunkt war der „Radprofi“ in der Zerbster Straße. Über Hundeluft führte dann der Weg nach Raben. Hier konnten koffeinhaltige Getränke getankt und Kohlenhydrate mit Streuseln zu sich genommen werden. Anschließend ging es über Cobbelsdorf wieder Richtung Dessau. Die Sonne behielt die ganze Zeit die Oberhand, die Stimmung war gut. Schön wars.