Radcross in Lostau und Lasertag in Wittenberg

Am 28.11.2021 war der Dessauer RC mit 3 Sportlern beim Radcross in Lostau vertreten. Hier fuhr unser Pepe im Feld der U13 gut mit, war nach dem Rennen aber nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung. Was er dabei wohl übersehen hatte: er war der zweitschnellste Starter aus Sachsen-Anhalt!

Hanna und Wilhelm fuhren im Feld der U17 ein solides Rennen. Hanna lieferte sich dabei einen spannenden Zweikampf um den Landestitel, bei dem die Positionen mehrfach wechselten. Am Ende hatte leider ihre Gegenspielerin die Nase knapp vorn. Wilhelm hatte mit der Strecke keine Schwierigkeiten, ihm gingen im letzten Renndrittel nur etwas die Kräfte zur Neige.

Abends fuhr die gesamte DRC-Jugend noch in die Lasertag-Arena nach Wittenberg. Gemeinsam mit ein paar Freunden vom SV GrünWeiss Wittenberg-Piesteritz wurde gelasert, dass Darth Vader mit seiner abgebrochenen Taschenlampe vor Neid der Atem gestockt hätte.

Abradeln in den Fläming

Vom Treffpunkt Radladen ,,Radprofi“  Dessau starteten am 17.10.2021 bei relativ kühlem Wetter 32 RadsportlerInnen Richtung Fläming. Von Dessau ging es in zügiger Fahrt nach Meinsdorf, Thießen, Hundeluft. Zwischendurch stießen noch vier Sportler dazu.

Über Stackelitz zum Kreisverkehr vor Wiesenburg ging es in gemeinsamer Fahrt. Ab da fuhr eine Gruppe über Jeserigk direkt nach Raben, der größere Teil machte die Runde über Wiesenburg, Klein Glien, Borne, Bergholz nach Raben zur Gasstätte. Die erste Gruppe mit Waldemar Ganske als ältesten Teilnehmer saß schon bei Kaffee und Kuchen. Alles war gut vorbereitet, so dass die zweite Truppe sich zügig verpflegen konnte.

Nach einem zünftigen Foto ging es dann in Richtung Groß Marzehns, Cobbelsdorf, Wörpen nach Coswig. Jetzt war es wärmer geworden und zur Belohnung schien die Sonne. Nach der Überquerung der Elbe auf dem Radweg nach Vockerode, erfolgte dort die Verabschiedung. Ein wunderschöner Radsporttag mit jung und alt ging zu Ende.

Weißenfelser MTB Event

Tobias vertrat unser Team am Wochenende vom 10./11.07.2021 beim „Weißenfelser MTB Event“, welches in der AK 15 als Bundessichtungsrennen ausgetragen wurde. Nach dem Rennen in Hausach war dies Tobi´s zweites MTB Rennen auf Bundesniveau. In diesem Rennen wurde auch die Mitteldeutsche Meisterschaft ausgetragen. Nach den erfolgreichen Vorläufen am Samstag konnte Tobias am Sonntag, gestartet von Platz 13, einen soliden 20ten Platz ins Ziel bringen. Erfolgreicher sieht da die Wertung in der Mitteldeutschen Meisterschaft aus: Vizemeister.

Am selben Wochenende starteten die anderen Fahrer des DRC-Radprofi-Teams beim Einzelzeitfahren des Triathlonvereins Dessau 92 auf dem Dessauer Flugplatz und testeten auf der knapp 15 km langen Strecke ihre Form.

LV-Trainingswoche

In den vergangenen Tagen trainierten unsere U15er Hanna und Tobias zusammen mit den anderen Kadersportlern des Landesverbandes ihre Grundlagenausdauer. Auf welligen bis profilierten Strecken im Bördekreis und im Elm absolvierten die Sportler täglich zwischen 100 bis 160 km bei bis zu 1600 Höhenmetern. Der Spaß blieb dabei aber nicht auf der Strecke. Alle waren froh mal wieder gemeinsam in die Pedalen zu treten.

Auf der Cottbuser Radrennbahn

Gestern konnten unsere beiden Racer Hanna und Tobias einen ersten Eindruck vom ungewohnten Fahren mit festem Gang auf einer Radrennbahn gewinnen. Das sie zuvor der Nationalmannschaft beim Training zusehen konnten, war großartig. Vielen Dank an Emma, Lea-Sophie, Pauline und Maximilian für den netten Plausch. Unsere Beiden waren begeistert und abschließend nur schwer von der Bahn zu holen. Wir hoffen, zukünftig auch für alle anderen Mitglieder unseres Teams hin und wieder die Möglichkeit des Bahnfahrens eröffnen zu können.

Abradeln „Rein in den Fläming“

Am Sonntag 20.10.2019 hieß es „Rein in den Fläming“. Gemeinsam wurde die Straßensaison 2019 mit einer Tour in den Fläming beendet. Treffpunkt war der „Radprofi“ in der Zerbster Straße. Über Hundeluft führte dann der Weg nach Raben. Hier konnten koffeinhaltige Getränke getankt und Kohlenhydrate mit Streuseln zu sich genommen werden. Anschließend ging es über Cobbelsdorf wieder Richtung Dessau. Die Sonne behielt die ganze Zeit die Oberhand, die Stimmung war gut. Schön wars.