Crosslauf in Oranienbaum

Nach 3 Jahren Pause fand nun endlich wieder der „Oranienbaumer Sylvesterlauf“ statt und bot uns die Möglichkeit gemeinsam auf der 2,5km-Strecke zu starten. Mit dabei waren Pepe, Hanna, Wilhelm, Nils, Jorin, Toralf und unserer Neuzugang Carsten. Fabi ließ sich zu einem kurzen Comeback hinreißen und startete ebenfalls im Dessauer Trikot. Die Platzierungen waren Nebensache, es zählte die Devise „Dabei sein ist alles!“

Wittenberger Rad-Cross / Winterbahnrennen Frankfurt (Oder)

Am 04.12.2022 wurde im Volkspark Piesteritz das Finale der Gunsha-Cross-Challenge ausgetragen. Die vorangegangenen Tage hatte es geschneit und der Wald war in ein angenehmes Weiß getaucht. Die altbekannte Strecke war jedoch auch unter diesen Bedingungen noch gut fahrbar. Pepe und Wilhelm stellten sich der Herausforderung, Hanna half in der Tech-Zone aus.

Pepe zeigte im Crosslauf der U13 eine solide Leistung und belegte mit überschaubarem Rückstand auf den Sieger Platz 8. Auch Wilhelm fand diesmal schnell seinen Rhythmus, lieferte sich mit einem anderen Fahrer einen spannenden Zweikampf und lag im Ziel ebenfalls auf Rang 8.

Ole startete derweil in Frankfurt (Oder) zu seinem ersten Bahnrennen. Hier erreichte er im Punktefahren über 20 Runden den zwanzigsten Platz.

Cross in Leipzig und Lostau

Am Wochenende vom 26./27. 11. startete auch der Dessauer RC endlich in die Cross-Saison. Am Samstag in Leipzig, auf dem Gelände der Radrennbahn, am Sonntag zur Landesverbandsmeisterschaft in Lostau. Pepe und Ole starteten an beiden Tagen, Wilhelm nur am Sonntag.

In Leipzig erfreute man die Kinder der Altersklasse U13 mit einem Crossduathlon. Auf Stollenreifen fühlte sich Pepe sichtlich wohl und war auf Podiumskurs als er in die finale Laufrunde wechselte. Hier wendete sich dann aber leider das Blatt und er rutschte noch 2 Ränge nach hinten. Aber auch Platz 5 ist ein gutes Ergebnis und nächstes Jahr muss man ja nicht mehr zu Fuß durch den Parcours. Für Ole war das Rennen in Leipzig die Crosspremiere. Es war somit keine Überraschung, daß er nicht vorne mitfuhr. Immerhin fand er nach einiger Zeit zu seinem Rhythmus und fuhr stabile Rundenzeiten, bevor er gegen Rennende durch einen leichten Sturz noch etwas Boden verlor.

Am darauffolgenden Tag war für die beiden jüngsten Jahrgänge ein Crosslauf angesetzt. Hier erkämpfte sich Pepe einen Platz im Mittelfeld. Ole hatte auch im Sandkasten von Lostau einige Schwierigkeiten, diesmal aber mit versöhnlichem Ausgang. Immerhin erreichte er in der Landeswertung Sachsen-Anhalts den zweiten Platz der Junioren. Wilhelm gab das Rennen nach einer Runde auf. Kopf hoch! Nächste Woche gibts im Volkspark Piesteritz noch ein Crossrennen.

Mosigkauer MTB-Rennen

Am Samstag, den 08.10.2022 trafen sich die Fans der Stollenreifen beim alljährlichen Mosigkauer-Mountainbike-Rennen. Der Veranstalter PSV 90 Dessau-Anhalt hatte für alles gesorgt, was das Rennen in den vergangenen Jahren so beliebt gemacht hat. Auch das Wetter spielte wieder mit. Allerdings war die Strecke dieses Jahr besonders holprig.

Für den Dessauer RC starteten insgesamt 11 Fahrer. Den Anfang machten Pepe und Wilhelm in den Nachwuchsklassen und holten sich hier jeweils einen Podiumsplatz. Alle anderen starteten auf der 25km-Strecke, wo auch um die interne Wertung für den Vereinsmeister MTB gekämpft wurde. Sie kamen in folgender Reihenfolge ins Ziel: Ole, Jan, Tilo, Helmut, Christoph, Michael, Toralf, Nils. Nur Rene musste das Rennen aufgrund eines Reifenschadens vorzeitig beenden.

In der offiziellen Wertung gewann Helmut vor Michael in der AK Ü60, Jan wurde zweiter in der AK 41-60, Ole dritter in der AK U40.

Ole in Neubrandenburg erfolgreich

Am Wochenende vom 24./25.09.2022 startete Ole mit den Devils beim „Airport Race“ in Trollenhagen und beim „Ullmax Radsporttag“ in Loitz. In Trollenhagen konnte er seinen ersten Sieg einfahren: „Gleich nach dem Rennstart setzten sich einige Fahrer der Elite ab, aber das interessierte uns als Junioren nicht. Trotzdem gab es immer wieder Tempoverschärfungen, welche das Tempo sehr hoch hielten. Trotz allen Versuchen kam es zu einem Sprint, welchen ich zum Glück für mich entscheiden konnte. Somit stand ich das erste Mal ganz oben auf dem Treppchen und bin sehr stolz drauf.“

Auch in Loitz lief es nicht schlecht. Das hohe Renntempo und die Anstrengungen des Vortages forderten aber ihren Tribut. So fuhr er schließlich auf Platz 8 liegend über den Zielstrich.

Ole erreicht Platz 15 bei der Berg-DM in Wentholzhausen

Am 17.09.2022 startete Ole im Wheel-Devils-Trikot bei der Deutschen Bergmeisterschaft in Wentholzhausen im Sauerland. Nach 97 km und zahlreichen Höhenmetern betrug sein Rückstand auf den Sieger gerade einmal eine Minute. Über das Finale berichtete er: „Im Schlussanstieg konnte ich leider die Attacke nicht mehr ganz mitgehen und bin mit der ersten kleineren Gruppe auf die Zielgerade gekommen. Im Zielsprint bin ich im Endeffekt Platz 15 geworden, womit ich mehr als zufrieden sein kann. Somit habe ich zum Saisonabschluss der Bundesliga auch mein bestes Ergebnis erziehlt.“

Bereits einen Tag später startete Ole beim Neuenhagener Kriterium und sicherte sich trotz abgeworfener Kette den Bronzerang und damit einen weiteren Platz auf dem Podium. Stillstand ist aber auch nach diesem intensiven Rennwochenende nicht angesagt. Neue Herausforderungen warten bereits auf ihn.

Großer Preis der Parkstadt Wörlitz

Am 10. September 2022 fand die 10. Ausgabe des Wörlitzer Radrennens statt. Der austragende SV Grün-Weiss Wittenberg Piesteritz hatte die Organisation stets im Griff und sorgte für einen reibungslosen Ablauf. An der Strecke hatte sich gegenüber dem letzten Jahr nichts geändert.

Insgesamt 9 Sportler des Dessauer RC schoben ihre Rennräder an die Startlinie. Bei den Schülern der Altersklasse U13 präsentierte sich Pepe diesmal auf Augenhöhe mit den anderen Sportlern im Feld und beendete das Rennen schließlich auf Platz 8. Bei der Jugend gingen Hanna und Wilhelm gemeinsam an den Start, fuhren aber in getrennten Wertungen. Hanna überzeugte bei den Mädchen mit einer souveränen Vorstellung und stand diesmal ganz oben auf dem Podium. Auch Wilhelm war gut unterwegs und zeigte eine solide Leistung. Er landete auf Platz 6.

Im Hobbyrennen spurteten Christoph, Jan, Helmut, Jorin, Werner und Toralf um den vereinsinternen Meisterpokal und kamen in dieser Reihenfolge auch ins Ziel.

Sachsenringrennen

Am 28.08.2022 starteten Hanna und Ole auf dem Sachsenring. Während Hanna noch tief im Sommerloch steckte und nach 4 Runden aus dem Rennen genommen wurde, präsentierte sich Ole in guter Form. Er hatte die Ferien u.a. genutzt um zahlreiche Höhenmeter zu sammeln. Sein Rennen war geprägt von zahlreichen Attacken und Fluchtversuchen, die das Feld zunehmend ausdünnten. Im Endeffekt fiel die Entscheidung aber im Schlussspurt. Hier sicherte sich Ole den 7. Platz.

Podiumsplatz in Wernigerode!

Am 09.07.2022 starteten Hanna und Wilhelm beim Wernigeröder Radsporttag. Beide fuhren im selben Rennen bei getrennter Wertung. Gleich zu Beginn wurde ein hohes Tempo angeschlagen. Hanna und eine Wernigeröder Sportlerin konnten einige Runden mit den Jungs mithalten, bevor diese sich absetzten. Auch Wilhelm fiel zeitgleich aus der Spitzengruppe. Es gelang ihnen aber das Tempo weiterhin hoch zu halten, so dass sie überrundete Fahrerinnen einsammelten, während die spätere Siegerin nach ihrer Überrundung von der Spitzengruppe wieder herangeführt wurde. Etwa zur Rennhälfte setzte starker Regen ein und sorgte für erschwerte Bedingungen. Das Finale war unübersichtlich, da die Spitzengruppe auf der Zielgeraden zur zweiten Überrundung ansetzte. In dieser Situation konnte sich Hanna den zweiten Platz der Jugendfahrerinnen sichern. Für Wilhelm spielte die Platzierung eine untergeordnete Rolle. Er hat sich trotz reduziertem Trainingsumfang dieser Herausforderung gestellt und damit erneut viel Sportsgeist bewiesen.

Hitzeschlacht in Fremdiswalde und Leisnig

Am Wochenende, vom 18./19.06.2022 starteten unsere Nachwuchspedaleure bei Temperaturen von deutlich über 30 °C bei den Rennen in Fremdiswalde und Leisnig.

Am Samstag rollten im sächsischen Fremdiswalde alle „DRC-Radprofi“-Renner an die Startlinie. Mit Rang 5 gelang Ole im Juniorenrennen das beste Resultat. Gute Leistungen zeigten aber auch unsere anderen Sportler und sammelten zudem wertvolle Rennkilometer.

Ole setzte am Sonntag noch eins drauf. Nachdem sich in der “Hitzeschlacht an der Wand von Leisnig“ der spätere Sieger schon früh im Rennen abgesetzt hatte, nahm Ole mit 2 weiteren Fahrern die Verfolgung auf. Während einer der Verfolger schon bald abreißen ließ, konnten die anderen beiden den Abstand zur Spitze kurzzeitig wieder auf ca. 12 s verkürzen, verpassten es aber den Anschluss wiederherzustellen. So wurde die Lücke in den letzten Runden wieder größer. Im Endeffekt schaffte Ole aber mit Platz 3 diesmal wieder den Sprung aufs Podium. Hanna erreichte im Rennen der weiblichen Jugend Platz 6.