Apres-Tour in Gera

Am Wochenende vom 24./25. Juli stand Hanna zur Apres-Tour im thüringischen Gera am Start. Hier wurden am Samstag zunächst die Kletterqualitäten am Schlossberg geprüft. Im Vorlauf erreichte Hanna auf der 2,2km langen Strecke Platz 11, im Hauptrennen schließlich Platz 13. Am Sonntag folgte das Rundstreckenrennen über 25 km um den Hofwiesenpark. Der Kurs war stellenweise relativ schmal, mit ein paar Pflasterpassagen und ein paar speziellen Kurven. Die Schülerinnen starteten hier gemeinsam mit der weiblichen Jugend. Hanna erwischte einen schlechten Start, konnte die Lücke zum Hauptfeld aber nach knapp 2 Runden wieder zufahren. In den darauffolgenden Runden blieb sie weit hinten im Peloton, in dem die Rangfolge schon fest verteilt schien. Erst als die U17 kurz vor Ende des Rennes zur Überrundung ansetzte, wurde das Feld nochmal durcheinander gewirbelt. Hanna konnte davon profitieren, machte noch ein paar Plätze gut und kam schließlich auf Platz 14 ins Ziel.

Weißenfelser MTB Event

Tobias vertrat unser Team am Wochenende vom 10./11.07.2021 beim „Weißenfelser MTB Event“, welches in der AK 15 als Bundessichtungsrennen ausgetragen wurde. Nach dem Rennen in Hausach war dies Tobi´s zweites MTB Rennen auf Bundesniveau. In diesem Rennen wurde auch die Mitteldeutsche Meisterschaft ausgetragen. Nach den erfolgreichen Vorläufen am Samstag konnte Tobias am Sonntag, gestartet von Platz 13, einen soliden 20ten Platz ins Ziel bringen. Erfolgreicher sieht da die Wertung in der Mitteldeutschen Meisterschaft aus: Vizemeister.

Am selben Wochenende starteten die anderen Fahrer des DRC-Radprofi-Teams beim Einzelzeitfahren des Triathlonvereins Dessau 92 auf dem Dessauer Flugplatz und testeten auf der knapp 15 km langen Strecke ihre Form.

Nachwuchs-DM in Bolanden

Am Samstag, den 26. Juni vertrat Hanna unseren Dessauer RC bei der Deutschen Meisterschaft 1er-Straße Nachwuchs in Bolanden, Rheinland-Pfalz. Hier galt es im Rennen der U15-Mädchen eine 7,8 km lange Runde mit knackigem Schlussanstieg viermal zu überwinden. Hanna hatte sich gut vorbereitet und zeigte im Rennen eine starke Leistung.

Das Tempo des Hauptfeldes konnte sie über alle 4 Runden mitgehen, was letztlich mit Platz 18 belohnt wurde. Dabei rollte sie nur kurz hinter den anderen drei Sportlerinnen des Landesverbandes Sachsen-Anhalt über die Ziellinie.

29. Meininger Radrennen

Am Sonntag, dem 13.06.2021 starteten unsere beiden Aktiven Hanna und Tobias bei sommerlichem Racing-Wetter im thüringischen Meiningen. Das erste große Rennen in diesem Jahr nutzten viele Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet zur „Standortbestimmung“ ihrer Sportler. So waren die Starterfelder nicht nur sehr umfangreich, sondern auch sehr stark besetzt.

Tobias machte den Anfang. Im Rennen der U15-Jungs waren 78 Fahrer am Start. Nach langer Wartezeit im Vorstartbereich und einem zweiten Start nach der neutralisierten Einführungsrunde konnte sich Tobias von Anfang an in der Spitzengruppe behaupten, musste aber in der zweiten Hälfte des Rennens ein paar stärkere Fahrer ziehen lassen. Dennoch beendete er das Rennen -noch deutlich vor dem Hauptfeld- mit einem guten 10ten Platz.

Im Rennen der U15-Mädchen wurde das Tempo vom Hauptfeld diktiert. Diesem hielt Hanna eine Runde stand, bevor sie in eine Vierergruppe zurückfiel. Hier fuhr sie dann zwei weitere Rennrunden auf Augenhöhe mit den anderen Fahrerinnen. Am Berg musste sie aber schließlich doch reißen lassen und kam letztlich auf Platz 15 ins Ziel. Glückwunsch und „Hut ab“!

Die Rennsaison ist eröffnet!

Am 29./30.05.2021 startete Tobias in Hausach. Hier sein Bericht:

„Am Wochenende fuhr ich mein erstes „richtiges“ MTB-Rennen. Es war der erste Lauf des Schwarzwälder MTB-Cups, der gleichzeitig als Bundessichtungsrennen in der U15 in Hausach im Kinzigtal ausgetragen wurde. Die Veranstaltung war extrem stark besetzt.

Auf dem technisch anspruchsvollsten Stück der Strecke fanden am Samstag zwei Downhill-Läufe (Slalom) statt. Diese Ergebnisse ergaben dann die Startreihenfolge für das Rennen am Sonntag. Ich sicherte mir hier Startplatz 30 (von 84).

Das heutige Cross-Country-Rennen lief über insgesamt 4 Runden (gute 50 Minuten). Nach einem sehr hektischen Start konnte ich gut meinen Rhythmus finden und sicherte mir am Ende Platz 19. Da ich meine MTB-Leistung bisher nicht einschätzen konnte, bin ich mit meinem Ergebnis aktuell zufrieden. Für mich war es ein anstrengendes aber geiles Wochenende.“

Radcross-Bundesliga in Bad Salzdetfurth

Unser Crosser Tobias bestritt am Wochenende vom 03./04.10.2020 sein Debüt in der Radcross-Bundesliga. Ausgetragen wurden die ersten beiden Läufe in Bad Salzdetfurth. Dort war eine fantastische Strecke für Crossliebhaber präpariert, die den Akteuren einiges an Kondition, technischen Fähigkeiten und Mut abverlangte. Da war Tobias in seinem Element. Bereits im ersten Lauf am Samstag konnte er mit einem starken 3. Platz aufwarten und diese tolle Leistung im zweiten Lauf am Sonntag mit Platz 2 sogar noch toppen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Heideradcup in Torgau

Aus Dessau waren 5 Rennfahrer beim Heideradcup in Torgau 2020 am Start, die jeweils über 70km auf einer 35km-Runde zu bewältigen hatten. Das Wetter war kühl, aber zum Glück trocken, es gab kaum Wind. Die Strecke auf dem Rundkurs war sehr flach und ohne Erhebungen.
Im Jedermann-Rennen belegte Valentino den insgesamt 111.Platz und konnte somit seine AK (bis 16 Jahre) gewinnen. Herzlichen Glückwunsch.

Valentino beim Zieleinlauf

Sein Vater Sven wurde 125er und in der Senioren 1-Wertung immerhin 30er. Werner Jäger folgte ganz dicht dahinter auf Gesamtplatz 144. In seiner AK/Senioren 3 belegte er einen guten Platz 14.

Sven Bidmon Startnummer 2021 vor dem Start


Im Lizenzrennen der Senioren 2/3 kam Harry Kühnelt auf Platz 10 rein. Helmut Halle versuchte sich dieses Jahr bei den Lizenzrennern der Senioren 4 und kam auf Platz 21 ins Ziel.

Harry Kühnelt beim Zielsprint.

Insgesamt war die Veranstaltung mit fast 550 Startern sehr gut besetzt und wurde von den Organisatoren hervorragend durchgeführt. Vielen Dank!

Erfolgreiche Landesmeisterschaft in Halle

Am 13.09.2020 wurde auf der Deponie Halle-Lochau das 6. AWH-Straßenradrennen mit LV-Meisterschaft Sachsen-Anhalt ausgetragen. An den Start rollten Fabienne (U13), Hanna, Mardius (jew. U15) und Valentino (U17). Die Strecke mit dem knackigen Schlussanstieg verlangte von den FahrerInnen alles ab. Je nach Altersklasse waren 2, 4, bzw. 6 Runden zu fahren.

Im Rennen der U15 blieb das Feld lange zusammen. Hanna musste aber am Anstieg schon viel investieren um dran zu bleiben. In der letzten Runde fuhr der spätere Sieger aus der Gruppe, kurz darauf auch Mardius. Mit seiner Attacke fuhr er schließlich ungefährdet auf Platz 2 und damit zum Vizemeistertitel in der Schülerklasse. Hanna kämpfte kurze Zeit später in einem langgezogenen Zielsprint um Platz 4 der Mädchen, musste sich aber knapp geschlagen geben.

Auch im Rennen der U17 wurde sich lange belauert. Hier fiel die Entscheidung erst auf der Zielgeraden. Valentino war ganz vorn dabei, musste aber kurz vorm Ziel noch eine Attacke eines Wittenberger Fahrers abwehren. Letztlich hatte er aber die schnelleren Beine, fuhr zum Sieg und wurde somit Landesmeister der Jugend.

Auch Fabienne fuhr ein solides Rennen. So konnte sie lange mit den Favoritinnen der U13 mithalten. Im Anstieg zeigte sich dann aber, dass dieses Jahr doch ein paar Trainingseinheiten gefehlt haben. Platz 4 ist dennoch ein ordentliches Ergebnis.

Herzlichen Glückwunsch an die Medaillengewinner!

DM Teamzeitfahren Genthin

Am Sonntag, den 06.09.2020 fand in Genthin nun tatsächlich die Deutsche Meisterschaft im Teamzeitfahren statt. Der Genthiner RC hatte auch unter den besonderen Bedingungen in diesem Jahr eine gut organisierte Veranstaltung auf die Beine gestellt. Sonne und angenehme Temperaturen taten das übrige. Unserer „Radprofi-Team“ reiste diesmal in voller Stärke an: Fabienne (U13), Hanna, Mardius, Tobias (U15) und Valentino (U17).

Im Vorprogramm wurden zunächst die besten Teams der U11/U13 des LV Sachsen-Anhalt ermittelt. Fabienne stand dabei mit ihrer Partnerin Emma vom RSV Lutherstadt Wittenberg auf der Startrampe. Die beiden harmonierten gut und belegten nach einer soliden Leistung Platz 4.

Hanna startete kurz darauf im Hauptwettkampf mit ihrer Partnerin Luzie vom SV Grün-Weiss Piesteritz als Team Sachsen-Anhalt 3 auf die 10km-Strecke. Beide kennen sich schon lange und starteten bereits vor 2 Jahren zusammen in Genthin. Von den 19 Teams, die ins Rennen gingen, belegten sie immerhin Platz 17. Beide waren mit dem Ergebnis zufrieden. Die rote Laterne trugen andere.

Die männlichen Nachwuchsklassen gingen im Vierer auf die Piste. Der U15-Vierer hatte dabei immerhin schon 20km zu bewältigen. In den vergangenen Wochen wurde deshalb unter Anleitung von Landestrainer A. Kindler fleißig trainiert. Heraus kam ein starkes Team in dem Tobias gemeinsam mit Maurice (RSV Osterweddingen), Moritz (Harzer RSC Wernigerode) und Sven (SV Grün-Weiss Piesteritz) nach der besten Zeit jagte. Mardius stand als Ersatzfahrer bereit. (Er hatte dafür gestern schon beim Kriterium in Krostitz einen starken 6. Platz erkämpft.) Mit einer tollen Zeit von 29:51 min kam der U15-Vierer auf den 11. Platz. Die Top-Ten hatten die Jungs nur knapp verpasst. Ein Blick auf die Zeiten macht aber deutlich wie dicht die Teams beieinander lagen. Platz 5-12 hatten alle 29er Zeiten!

Für Valentino im U17-Vierer verdoppelte sich die Streckenlänge auf 40km. Er stand gemeinsam mit Lars (RSV Osterweddingen) sowie Marc und John-Pascal (beide RSV Lutherstadt Wittenberg) im Aufgebot. Mehr Fahrer stehen dem LV Sachsen-Anhalt in dieser AK z. Zt. kaum zur Verfügung. Vor diesem Hintergrund brauchen sich die U17er auch mit dem 15. und somit letzten Platz nicht zu verstecken.

Die Zeiten findet ihr unter: http://www.mikro-funk-timing.de/ergebnisse/

Sachsenringradrennen

Am 30.08.2020 startete unser Nachwuchs beim Sachsenringradrennen. Mit dabei Hanna, Tobias, Mardius (alle U15) sowie Valentino (U17). Für Mardius war es die Rennpremiere.

Im Rennen der U15 zerfiel das Feld sehr schnell in mehrere Gruppen. Tobias konnte sich trotz der ungewohnten Anstiege in der zweiten größeren Gruppe festsetzen und mischte hier ordentlich mit. Mardius blieb in einer kleinen Gruppe dahinter hängen. Auch Hanna schlug sich achtbar und fand eine passende Mädchengruppe bis sie durch einen kleinen technischen Defekt zurückgeworfen wurde. Dergleichen blieb Valentino in seinem Rennen diesmal erspart. Nur die Ergebnislisten ließen etwas zu wünschen übrig, so dass 2 Fahrer gar nicht oder unter falschem Namen auftauchten. Deshalb hier noch mal die Platzierung wie wir sie gesehen haben: Hanna (U15w): Platz 6, Tobias (U15m): Platz 31, Mardius (U15m): Platz 38, Valentino (17m): Platz 7.